Saisonstart geglückt!

Alle anzeigen

Im ersten Saisonspiel der dritten Partisanen Liga Saison empfing der HB Blau Boys Binningen den amtierenden Partisanen Liga Meister DJK Bad Säckingen.

Die Vorzeichen für den HB BBB waren alles andere als gut. 7 Feldspieler und 2 Torwarte waren für das Spiel gemeldet. Der Gegner hatte sich mit 9 Mann für das Spiel angekündigt. Doch dann die Hiobsbotschaft für die Binninger am Spieltag, Nicolas meldete sich aufgrund von Rückenschmerzen, die in der Nacht nach dem Abschlusstraining aufgetreten waren, kurzfristig ab (die Mannschaft bedankt sich für den Harass Bier!).

So entschied man sich, Torwart Rolli zum Feldspieler umzufunktionieren und vertraute im Tor auf die Nummer 12 (Nr. one too 😉 ) Christian. Die Taktikbesprechung vor dem Spiel war dann auch kurz und klar. Man wollte 1:0 in Führung gehen und das Resultat dann über die Runden bringen. So entschied man sich nach der gewonnen Platzwahl auch folgerichtig für Angriff. Die vorgegebene Taktik war jedoch schon nach der ersten Minute über den Haufen geworfen und Bad Säckingen mit 0:1 in Front. Der HB BBB fing sich jedoch kurzfristig und ging postwendend mit 2:1 in Führung. Doch dann übernahm Säckingen das Diktat und erhöhte bis zur Minute 10 auf 2:6. Die Binninger Verteidigung war sich zu dem Zeitpunkt noch am finden und die Säckinger trafen aus allen Lagen.

Die zahlreichen Zuschauer im Spiegelfeld befürchteten schon das Schlimmste, als der HB BBB im Angriff, angeführt von einem bestens aufgelegten Nenad langsam ins Rollen kam. So kämpfte man sich nach dem 3:7 Tor für Tor an den Gegner ran und zeigte dabei ein paar ansehnliche Spielzüge. Einen davon schloss Peter, am Kreis freigespielt, zur Freude der Zuschauer gekonnt ab. Auch die Deckung legte eine Zacken zu, blockte gegnerische Abschlussversuche, so dass Dominik gar einen Gegenstoss mit einem Trickwurf erfolgreich abschliessen konnte (hätte er nicht getroffen, der Harass Bier Nr. 2 wäre fällig gewesen…).

Das Highlight der ersten Halbzeit ereignete sich dann aber kurz vor dem Pausenpfiff, als Christian einen Ball parierte und der Abpraller, als die Spieluhr 24:54 anzeigte, bei Mike landete und dieser aufgrund von Zurufen „Schiess“ geistesgegenwärtig den Ball über das gesamte Feld, den etwas zu weit vor dem Tor stehenden Säckinger Torwart, direkt ins Tor warf. Dies war der viel umjubelte Anschlusstreffer zum 8:9 der den Binninger zeigte, dass an diesem Abend trotz oder gerade wegen des schmalen Kaders, eine Überraschung möglich war.

Die 10 minütige Halbzeitpause war auf alle Fälle sehr willkommen und dank des Anschlusstreffers, Prädikat Tor der Saison, schöpfte man Mut für die zweite Halbzeit und regenerierte so gut wie möglich.

Säckingen, diesmal mit Anspiel, erwischte jedoch den besseren Start in Halbzeit zwei und erhöhte wieder auf 9:12. Die Binninger Partisanen steckten jedoch nicht auf und kämpften sich auch dank zwei herrlicher Treffer von Hans vom rechten Flügel, sowie Toren aus dem Aufbau, bei dem Nenad stets Torgefahr ausstrahlte und den Binninger Angriff in Bewegung brachte, und die Söckinger Verteidigung vor Probleme stellte, auf 15:15 heran.

Es kam gar noch besser und der HB BBB konnte erstmals seit den Startminuten sogar mit 16:15 in Führung gehen. Was folgte war ein Schlagabtausch bei dem Säckingen, die Binninger Führung stets wieder egalisieren konnte, und die Heimmannschaft etwas Nerven zeigte, als es galt eine 2-Tore-Führung herauszuspielen.

Die Binninger Partisanen nahmen nochmals ein Time-Out um die letzen Kräfte für die letzen 10 Minuten zu sammeln. Mit einer solidarischen Abwehrleistung, wurde das Fundament für die erfolgreiche Schlussphase gelegt. Christian hielt wichtige Bälle, im Angriff könnte man mit weiteren, schön herausgespielten Toren auf 19:17 vorlegen und so den Gegner unter Zugzwang bringen.

Mit einer Prise Cleverness und viel Einsatz aller, errang der HB BBB dann den überraschenden 20:18 Startsieg in der Partisanen Liga Saison 2018/19, bei dem sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Einzig der zum
Feldspieler umfunktionierte Torwart Rolli war es trotz bester Chance vergönnt seinem Torwartkollegen einen einzuschenken.

Dieses Einschenken folgte dann nach dem Abpfiff beim gemütlichen Speck-Brettchen-Schnmaus, bei welchen auch Bier, Wein und Kirsch floss.